fbpx
Now Hair Time

Barttransplantation

Wenn keine Haarwurzel im Bartbereich von Männern wachsen oder die Wurzeln schwach sind, werden Haarwurzel entnommen und auf die offenen Bereiche transplantiert. Dieser Vorgang wird als Barteinpflanzung bezeichnet.

Bei der Barteinpflanzung wird die FUE-Technik, die bei Haartransplantationen eingesetzt wird, genutzt. Mit der FUE-Methode, die mit der Lokalanästhesie an den Patienten beginnt, werden von dem als Spender bezeichneten Bereich des Hinterkopfes „zwischen zwei Ohren“ Haarwurzel einzeln entnommen. Auf dem vorzugehenden Bereich werden so viele Kanäle geöffnet, wie der Anzahl der entnommenen Haarwurzel. Dann werden sie einzeln transplantiert.

Wenn sich auf dem Gesicht des Patienten überhaupt kein Bart befindet, wird die Wurzelanzahl nach der von der Person angegebenen Wunschanzahl bestimmt. Wenn überhaupt kein Bart vorhanden ist, werden im Allgemeinen durchschnittlich 1000 bis 3000 Wurzeln benötigt.

Der Heilungsprozess ist bei Bart- und Schnurrbarteinpflanzung ähnlich. In der ersten Woche kann eine Rötung auftreten. Nach etwa zwei Wochen wird dann das natürliche Aussehen erhalten.

Einen Monat nach der Operation der Barteinpflanzung tritt der Schockausfall ein und der Bart ist vollständig ausgefallen. Nach 6 Monaten ist das gewünschte Ergebnis erreicht. Nach 12 bis 18 Monaten ist der Prozess abgeschlossen.

Nach der Bart- und Schnurrbarteinpflanzung ist es strengstens verboten, sich in den ersten 6 Monaten mit Rasierern wie Rasiermesser und -klinge zu rasieren.

Now Hair Time

Augenbrauentransplantation

Die empfindlichste und große Aufmerksamkeit erfordernde Haartransplantationen sind die Augenbrauentransplantationen. Die korrekte Ausführung der Operation ist ein Schlüsselfaktor für ein natürliches und realistisches Erscheinungsbild.

Augenbrauentransplantation ist ein Vorgang, mit dem nach Ausfallen oder Schwächung der Haarwurzel auf Augenbrauen auf offenen Stellen des Augenbrauenbereiches von dem Haarbereich entnommene Haarwurzeln transplantiert wird. Bei der Augenbrauentransplantation wird die FUE-Methode, die auch bei Haartransplantationen eingesetzt wird, genutzt.

Mit der FUE-Technik werden die Haarwurzeln im Nackenbereich, in dem sich die stärksten Wurzeln befinden, einzeln entnommen und auf dem leeren Bereich transplantiert. Mit einer einfachen Lokalanästhesie werden die Augenbrauentransplantationen in durchschnittlich 1-2 Stunden durchgeführt. Im Hinblick auf das natürliche Aussehen werden Transplantate einzeln transplantiert.

Ungefähr 3 Monate nach Augenbraueneinpflanzung wird das gewünschte Resultat erzielt. Die Wachstumsgeschwindigkeit ist veränderlich. Nach 8-12 Monaten sind die Augenbrauen vollständig gewachsen.

Now Hair Time

Schnurrbart-Transplantation

Schnurrbarteinpflanzung ist der Vorgang, mit dem dünne Haare an den Personen, bei denen auf der Oberlippe keine Haare wachsen, mit anderen Worten, die kein Schnurbart und schwache Haarwurzel haben, transplantiert werden. Dies geschieht mit der FUE-Methode, die auch bei der Haartransplantation eingesetzt wird. Mit der FUE-Methode werden die Haarwurzeln des Patienten unter Lokalanästhesie einzeln entnommen. Entsprechend der entnommenen Wurzelanzahl werden Kanäle geöffnet. Mit der bei der Einpflanzung verwendete 0,7-mm Punze erfolgt die Transplantation einzeln auf den offenen Bereich.

Es ist nicht möglich, ein neuer Transplantationsvorgang vorzunehmen, wenn etwa 4 Monate nach dem ersten Schnurrbarteinpflanzungsvorgang wenig wachsende Regionen vorhanden sind. Die Schnurrbarteinpflanzung ist ein Prozess, der sehr schwierig ist und eine Feinarbeit erfordert. Sie sollte nur von Personen vorgenommen werden, die Experten auf diesem Gebiet sind.

Nach der Schnurrbarteinpflanzung bleiben keine Spuren im Spenderbereich, von welchem Haarwurzeln entnommen wurden. Auf dem Bart- und Schnurrbarteinpflanzung vorgenommene Gegend  kann es in den ersten Wochen zu Rötungen kommen. Obwohl dieser Zustand äußerst natürlich ist, wird nach etwa 2 Wochen das alte Aussehen erhalten sein.

Nach der Schnurrbart- und Barteinpflanzung ist es strengstens verboten, sich in den ersten 6 Monaten mit Rasierern wie Rasiermesser und -klinge zu rasieren.


×